Praxis und Seminarzentrum AGB’s

Einführung, Allgemeines

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Leistungen, die vom Praxis & Seminarzentrum IM EINKLANG, Nikolaistraße 22, 04109 Leipzig, nachfolgend kurz „EINKLANG“ genannt, gegenüber ihren Nutzern erbracht werden. AGBs der Nutzer finden nur Anwendung, wenn dies vorher schriftlich vereinbart wurde.

Unser Angebot richtet sich sowohl an Privatkunden als auch an Unternehmer. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrages in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

Leistungsbeschreibung

Gegenstände des Angebots vom EINKLANG sind die Bereitstellung von Büroarbeitsplätzen (einschließlich einer unbegrenzten Internetnutzung), die Bereitstellung von Besprechungs-, Coaching- oder Therapieräumen, technische Büroinfrastruktur und darüber hinausgehende Services im Zusammenhang mit den genannten Raumangeboten, wie die Durchführung von Veranstaltungen, gastronomischer (Catering-) Service, die Vermietung von technischem Equipment, sowie die Überlassung eines Internetanschlusses.

I.

Miete von Coaching-, Therapie- Besprechungs- oder Veranstaltungsräumen

Das EINKLANG vermietet Besprechungs-, Coaching- Therapie- oder Veranstaltungsräume. Diese Räume können mit Teilnehmern, Gästen, Klienten oder Patienten während der reservierten Zeiten genutzt werden, wobei die Art der Nutzung störungsarm für andere Mieter vom EINKLANG sein muss. Insbesondere sind starke Geräuschentwicklung und die Nutzung von stark riechenden Materialien (Räucherstäbchen, Aromatherapien, Kräuter usw.) zu vermeiden.

Je nach gewählter Vertragsart ist die Nutzungsvereinbarung auf eine einmalige, befristete oder auf unbestimmte Zeit beschränkt. Die Preise und Konditionen werden in der Nutzungsvereinbarung festgehalten.

Stornobedingungen

Stornierung bis 8 Wochen vor Nutzungsbeginn                      Kostenfrei.

Stornierung bis 4 Wochen vor Nutzungsbeginn                      50 % des Bruttopreises wird in Rechnung gestellt.

Stornierung bis 14 Tage vor Nutzungsbeginn                           80 % des Bruttopreises wird in Rechnung gestellt.

Stornierung innerhalb der 14 Tage vor Nutzungsbeginn        Der volle Rechnungsbetrag wird in Rechnung gestellt.

II.

Coworking

Das EINKLANG stellt seinen Nutzern in unterschiedlichen Vertragsdauern und Tarifsystemen Büroarbeitsplätze in einem Gruppenbüro zur Verfügung. Diese Arbeitsplätze beinhalten einen Platz an einem Arbeitstisch, einen Schreibtischstuhl und Stromanschlüsse. Darüber hinaus hat jeder Nutzer durch die Überlassung eines Internetanschlusses unbegrenzten Internetzugang per WLAN oder Netzwerkkabel. Der Nutzer vom EINKLANG hat sich vor Vertragsabschluss von der Funktionsfähigkeit des angebotenen Arbeitsplatzes überzeugt. Arbeitsplätze müssen am Ende jeden Nutzungstages vom Nutzer komplett geräumt und ggf. gesäubert werden.

III.

Veranstaltungsbedingungen

III. 1. Anmeldung

Die Anmeldung muss schriftlich per Post, Fax, E-Mail oder über unsere Homepage www.im-einklang-leipzig.de erfolgen oder nach schriftlicher Rückbestätigung unsererseits nach telefonischer Anmeldung. Mit Ihrer Anmeldung buchen Sie verbindlich das Seminar einschließlich der dazu gehörigen Mahlzeiten. Übernachtungsmöglichkeiten werden Ihnen durch die beigefügte Hotelliste mit dem jeweiligen Bestätigungsschreiben übermittelt.

III. 1 a) Seminargebühren

Die Seminargebühren schließen die Übernachtungskosten nicht mit ein. Verpflegungskosten sind beinhaltet, ebenso wie die durch uns abzuführende gesetzliche Mehrwertsteuer.

Die Seminargebühr ist zwei Wochen vor Seminarbeginn zur Zahlung fällig. Erfolgt die Anmeldung zum Seminar später, ist sie mit Zugang der Anmeldebestätigung fällig. Bei Aus- und Weiterbildungen ist die Seminargebühr anteilig vor jedem Modul fällig. Die genauen Zahlungsmodalitäten sind im Bestätigungsschreiben genannt.

Wurden die Seminargebühr nicht geleistet, ist das EINKLANG berechtigt den Besuch des Seminars zu untersagen.

III. 1 b) Unterkunft

Unsere Teilnehmer/innen suchen sich eigenständig die für sie angenehmste Übernachtungsmöglichkeit. Mit Zusendung des Bestätigungsschreibens wird auch eine vom EINKLANG aufgestellte Hotelliste zur Orientierung und Unterstützung übermittelt. Die Übernachtungskosten sowie weitere Mehrkosten in diesem Zusammenhang sind von den Teilnehmenden zu tragen.

III. 1c) Zahlungsweise und Bankverbindung

Die Seminargebühr überweisen Sie bitte bei Fälligkeit auf folgendes Konto:

Deutsche Bank AG Leipzig

IBAN DE 29 8607 0024 0420 2990 00

BIC DEUTDEDBLEG

Sie haben die Möglichkeit direkt per Banküberweisung oder per PayPal zu bezahlen. Bitte geben Sie bei der Zahlung immer den Seminartitel, die Rechnungsnummer sowie Ihren Namen an. Barzahlung im Empfangsbereich oder Zahlung per EC-Karte ist ebenfalls möglich. Um unseren Verwaltungsaufwand zu erleichtern, senden wir Ihnen mit Bestätigungsschreiben das Formular zur Erteilung Ihres SEPA-Basis-Lastschriftmandats mit. Über die Erteilung dessen würden wir uns sehr freuen. Die Seminargebühr wird in diesem Fall zwei Wochen vor Seminarbeginn von Ihrem Konto abgebucht. Das SEPA-Lastschriftmandat gilt bis auf Widerruf auch für Ihre künftigen Seminaranmeldungen.

III. 2. Abmeldung/Rücktritt von einer Veranstaltung

Die Abmeldung oder der Rücktritt vom Seminar müssen schriftlich; per Post, per Fax oder per E-Mail erfolgen und von uns schriftlich gegen bestätigt werden. Es gelten dabei folgende Bestimmungen:

III. 2a) Einzelseminar

Bei Rücktritt/Umbuchung bis 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ist dies Kostenfrei. Bei Rücktritt bis 4 Wochen vor Seminarbeginn werden 50% des Bruttopreises in Rechnung gestellt. Bei Rücktritt bis 14 Tage vor Seminarbeginn werden 80% des Bruttopreises in Rechnung gestellt. Ab 14 Tagen vor Seminarbeginn ist der volle Seminarpreis zu zahlen. Ist die Seminargebühr bereits gezahlt, wird sie abzüglich der o.g. Stornogebühren zurückerstattet. Um auch bei kurzfristigen Abmeldungen wegen Krankheit oder Abbruch der Seminarteilnahme abgesichert zu sein empfehlen wir den Abschluss einer Seminarrücktrittsversicherung, welche im Bestätigungsschreiben angegeben ist. Dem Teilnehmer bleibt der Nachweis, dass tatsächlich geringere Aufwendungen angefallen sind oder die Absage der Teilnahme auf vertragswidriges Verhalten des EINKLANG zurückzuführen ist, offen. Der Aufwendungsersatz wird auch dann nicht fällig, wenn Teilnehmer von der Warteliste nachrücken können. Der/Die absagende Teilnehmer/in hat das Recht, eine/n Ersatzteilnehmer/in zu benennen, der/die in den Vertrag eintritt und die Rechte und Pflichten aus diesem übernimmt. Der Vertragseintritt ist nur dann wirksam, wenn der Eintretende dies dem EINKLANG gegenüber vor dem Seminarbeginn schriftlich erklärt.

III. 2b) Aus- und Weiterbildungen

Es fällt eine Bearbeitungspauschale von 25,00 Euro an, wenn die Anmeldung innerhalb 14 Tagen nach Zugang der Teilnahmebestätigung storniert wird. In allen anderen Fällen beträgt die Gebühr 50,00 Euro.

Erfolgt ein Rücktritt innerhalb von 4 Wochen vor Beginn des ersten Seminarabschnitts, so erfolgt eine Rückzahlung der Seminargebühr abzüglich 50,00 Euro nur dann, wenn der gebuchte Platz durch eine Person von der Warteliste in Anspruch genommen werden konnte oder ein/e Ersatzteilnehmer/in durch Sie geschickt werden kann. Andernfalls wird die volle Seminargebühr fällig. Dies gilt auch bei kurzfristigen Abmeldungen wegen Krankheit und bei einem Abbruch der Aus- und Weiterbildung durch die Teilnehmerin oder den Teilnehmer. Dem/Der Teilnehmer/in steht der Abschluss einer Seminarrücktrittsversicherung, welche im Bestätigungsschreiben benannt ist, für derartige Fälle frei.

Sollte das EINKLANG aus wichtigem Grund (z.B. Erkrankung des Seminarleiters oder zu geringe Teilnehmerzahl) gezwungen sein, die Veranstaltung abzusagen(auch kurzfristig), so sind wir zur Rückzahlung der vollen Seminargebühr verpflichtet. Weitere Ansprüche an uns bestehen nicht.

III. 2c) Unterbelegung der Veranstaltung

Bei Unterbelegung der Veranstaltung behalten wir es uns vor, die Gesamtdauer der Veranstaltung bei unverändertem Veranstaltungsinhalt zu verkürzen. Bei Veranstaltungen mit Doppelleitung behalten wir uns vor, dieses mit nur einem der angegebenen Veranstaltungsleitenden zu besetzen. Die Teilnehmer/innen haben im Fall der veränderten Leitung einer Veranstaltung ein außerordentliches Kündigungsrecht. Die Kündigung muss binnen 7 Tagen vor Beginn des Seminars schriftlich (Post, Fax, E-Mail) gegenüber dem EINKLANG erklärt werden. Maßgeblich ist der Posteingang im EINKLANG. Eine später zugehende Erklärung ist nur dann wirksam, wenn der/die Teilnehmer/in nachweist, dass ihn/sie unsere Mitteilung erst verspätet erreicht hat und die Kündigungserklärung sofort nach Kenntnis abgegeben wurde. Die Entscheidung, ob eine Unterbelegung vorliegt, gibt den Teilnehmer/innen keinen Anspruch auf Minderung der Veranstaltungsgebühr.

III. 2d) Datenschutz der Teilnehmer

Wir weisen darauf hin, dass wir Ihre Daten zu eigenen Werbezwecken (Versand Veranstaltungskalender, Postkarte, Newsletter usw.) speichern und nutzen. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt, abgesehen im Rahmen von Marketingmaßnahmen, nicht. Soweit Sie mit dieser gesetzlich zulässigen Nutzung nicht einverstanden sind, haben Sie die Möglichkeit, dieser zu widersprechen. Der Widerspruch kann schriftlich oder elektronisch per Mail an info@im-einklang-leipzig.de erfolgen.

IV.

Zusätzliche Serviceangebote

IV 1. Miete von technischen Geräten

Die Nutzer können im EINKLANG technische Gerät entsprechend der Nutzungsvereinbarung mieten. Diese, sowie die sonstigen Einrichtungsgegenstände, befinden sich vor Mietbeginn in einem einwandfreien nutzbaren Zustand, von dem sich der Nutzer vor Benutzung überzeugt hat. Sollte während der Benutzung ein vom Nutzer verursachter Schaden auftreten, wird dessen Beseitigung dem Nutzer berechnet.

IV 2. Nutzung des WLAN

Das EINKLANG stellt den Nutzern einen Internetanschluss zur Verfügung, dessen Nutzung für aktuelle Nutzer vom EINKLANG und ihren Gästen in den Preisen der Nutzungsvereinbarung enthalten ist. Dabei wird von einer „typischen Büronutzung“ ausgegangen, bei Überschreiten von üblichen Datentransfermengen behält sich das EINKLANG eine Einschränkung der Bandbreite für einzelne Nutzer vor.

Der Nutzer ist für alle seine Handlungen und Unterlassungen im Rahmen der Internetnutzung allein verantwortlich. Er verpflichtet sich, die gesetzlichen und urheberrechtlichen Bestimmungen zu beachten. Das Kopieren, Verbreiten oder Herunterladen von urheberrechtlich geschützter Musik oder Filmen ist strengstens untersagt und stellt einen Vertragsbruch dar. Der Nutzer stellt das EINKLANG damit von sämtlichen Forderungen Dritter frei und verpflichtet sich, dem EINKLANG entstehenden Schaden zu ersetzen. Hierzu gehören auch notwendige Rechts- und Beratungskosten sowie Abmahngebühren.

Aufgrund der gesetzlichen Situation muss das EINKLANG den Usern individualisierte Zugänge zum Netz erteilen und gegebenenfalls Nutzungsdaten speichern. Diese Daten werden ausschließlich bei entsprechenden Gerichtsbeschlüssen weitergegeben und frühestens nach 14 aber spätestens nach 31 Tagen entsprechende der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen wieder gelöscht.

IV 3. Online Buchung von Räumen

Durch Buchungen auf der IM EINKLANG Website und Drücken des Buttons „Jetzt zahlungspflichtig buchen“ buchen Nutzer eine Ressource und verpflichten sich zur Zahlung der Miete entsprechend der aktuellen Preisliste. IM EINKLANG nimmt diesen Buchungsvorgang mit einer E-Mail oder telefonisch an, in diesem Moment ist ein rechtsgültiger Vertrag zustande gekommen. Buchungen kön-nen auch per Telefon durchgeführt werden, auch hier entsteht durch den Eingang einer Bestätigungs-Email ein Vertrag. Buchungen von Workshops, Veranstaltungen bedürfen eines gesonderten Vertragsabschlusses.

Änderungen und Stornierungen

Die Bedingungen zu Änderungen, Stornierungen und der entsprechenden Gebühren finden sich immer in der aktuellen Preisliste auf www.im-einklang-leipzig.de

IV 4. Schlüssel/Transponderübergabe

Den Nutzern wird bei Bedarf ein „elektronischer Schlüssel“ in Form eines Transponders ausgehändigt. Der Nutzer darf diesen außer eigenen Workshopteilnehmern, Coachees, Klienten oder Patienten weder verleihen noch Dritten zur Benutzung überlassen. Der/die Transponder müssen bei Beendigung der Nutzungsvereinbarung wieder herausgegeben werden. Für die Aushändigung eines Transponders wird vom Nutzer eine Kaution in Höhe von 10,00 Euro hinterlegt, die bei Rückgabe wieder ausgehändigt wird.

IV 5. Zahlungsmodalitäten

Alle Preise vom EINKLANG sind Nettopreise zzgl. der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer. Es gelten die jeweils auf der Nutzungsvereinbarung enthaltenen Preise. Das Nutzungsentgelt muss spätestens 3 Werktage vor Veranstaltungsbeginn für den gesamten Nutzungszeitraum überwiesen sein. Geht das Nutzungsendgelt nicht rechtzeitig ein, ist das IM EINKLANG berechtigt die Nutzung der Räume zu untersagen und die Veranstaltung abzusagen. Für die Rechtzeitigkeit der Zahlung ist nicht die Absendung, sondern allein der Tag der Bankgutschrift maßgeblich. Bezahlung der Rechnung erfolgt unbar bevorzugt durch (SEPA-) Lastschriftverfahren, per EC/ Kartenkreditkarte oder PayPal drei Werktage vor Beginn der Nutzungsvereinbarung. Für die Nichteinlösung von Lastschriften bzw. die spätere Rücknahme von Gutschriften vereinbaren die Parteien eine pauschale Kostenentschädigung von 10,00 Euro pro Fall.

Der Nutzer hat Einwände gegen die Rechnung innerhalb von sechs Wochen nach Rechnungsdatum schriftlich zu erheben. Einwände berechtigten den Nutzer nicht, bereits gezahlte Beträge zurückzufordern (Rücklastschrift). Erkennt das EINKLANG die Einwände ganz oder teilweise an, werden zuviel gezahlte Beträge zurückerstattet.

V Änderungen der AGB

Das EINKLANG ist berechtigt, angebotene Preise, Leistungsbeschreibungen und diese AGB mit einer Frist von vierzehn Tagen im Voraus zu ändern. Die Änderungen werden vom EINKLANG dem Nutzer per E-Mail bekanntgegeben. Das EINKLANG verwendet hierzu die im Nutzer-Account hinterlegte E-Mail Adresse, wodurch die Schriftform gewahrt ist. Sofern der Änderung der AGB nicht innerhalb von vierzehn Tagen nach Zugang der Änderungsmitteilung widersprochen wird, gelten die geänderten AGB als angenommen. Zugleich wird der Nutzer darauf hingewiesen, dass er innerhalb von zwei Wochen nach Bekanntgabe der Änderungen schriftlich widersprechen kann. In diesem Fall wird das Vertragsverhältnis zum jeweils nächsten Kündigungstermin aufgelöst, eine Unterlassung der Einwendung gilt als Bestätigung und Akzeptanz der Änderungen durch den Nutzer (stillschweigende Vereinbarung).

VI Datenschutz

Für sämtliche Bestimmungen bezüglich des Datenschutzes verweisen wir auf die gesonderten Datenschutzrichtlinien auf https://www.im-einklang-leipzig.de/datenschutz . Durch Akzeptieren der Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten diese Bestimmungen als akzeptiert.

VII Gewährleistung und Haftung

Der Nutzer hat die Arbeitsplätze vor Vertragsschluss eingehend besichtigt. Er hat sich von den Gegebenheiten und der Möblierung der Coaching-, Therapie- Gruppen- oder Veranstaltungsräume überzeugt. Er verzichtet wegen des ihm bekannten Zustands auf etwaige Ansprüche gemäß §§ 536, 536 a BGB. Minderungsansprüche bestehen insoweit nicht.

Das EINKLANG übernimmt gegenüber dem Nutzer bei Übergabe und für die Dauer der Nutzung keine Gewährleistung für den Zustand des jeweiligen Arbeitsplatzes oder Arbeitsraums. Der Nutzer erkennt an, dass sich der jeweils von ihm genutzte Arbeitsplatz einschließlich sämtlicher Einrichtungsgegenstände vor Nutzungsbeginn in vertragsgemäßen Zustand befindet.

In allen Fällen, in denen das EINKLANG im geschäftlichen Verkehr aufgrund vertraglicher oder gesetzlicher Anspruchsgrundlagen zu Schadens- oder Aufwendungsersatz verpflichtet ist, haftet das EINKLANG nur, soweit leitenden Angestellten oder Erfüllungsgehilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Hiervon unberührt bleibt die Haftung für die schuldhafte Verletzung wesentlicher Vertragspflichten und Garantien. Die Haftung ist jedoch auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden beschränkt. Die Haftung für Folgeschäden, insbesondere auf entgangenen Gewinn oder Ersatz von Schäden Dritter, wird ausgeschlossen, es sei denn, das EINKLANG fällt Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last.

Für den ausreichend sicheren Verschluss gemieteter Schränke, Schubladen o.ä ist der Nutzer selbst verantwortlich. Das EINKLANG haftet nicht für entwendete Gegenstände. Für Garderobe wird keine Haftung übernommen.

VII Salvatorische Klausel

Bei Unwirksamkeit einzelner Klauseln der AGB bzw. des mit dem EINKLANG geschlossenen Vertrages wird die Gültigkeit der übrigen Regelungen hiervon nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine solche ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg der unwirksamen und der Intention der Parteien möglichst nahe kommt; dasselbe gilt im Falle einer Lücke. Sollten Gesetze die Änderung oder Anpassung einzelner Bestimmungen dieses Vertrages notwendig machen, so vereinbaren die Parteien die Ersetzung der alten Regelung durch das neue Gesetz bis zur Herbeiführung einer eigenen neuen Bestimmung.

VIII Gerichtsstand

Dieser Vertrag unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Leistungsort, Erfüllungsort und Gerichtsstand ist für alle Ansprüche und Streitigkeiten aus diesem Vertrag Leipzig.

Stand Februar 2018