Walter Stuber

Walter Stuber wurde 1961 im baden-württembergischen Lauffen am Neckar geboren, wo erauc h seine Kindheit und Jugend verbrachte. Sein Weg in die Gerüstbaubranche ebnete sich ihm 1977 nach einem Orientierungsjahr: Walter Stuber begann eine Ausbildung als Bürokaufmann bei der Gerüstfirma Layher in Eibensbach. Dort blieb er zunächst ein Jahr, bis es ihn in den Freistaat Bayern zog, wo er in unterschiedlichen Firmen mal als Lagerist oder Bürokaufmann, mal als Technischer Mitarbeiter oder Kaufmann arbeitete.

Walter Stubers Leidenschaft für den Gerüstbau entfachte sich schließlich 1986: Als Bürokaufmann und Bauleiter erhielt er eine Anstellung bei Felix Penthin in Pulling, einer Firma für Gerüstbau und Wetterschutzhallen. Sechs Jahre später wechselte er als Bauleiter zur „Gerüstbau Gemeinhardt“ in München. Und bereits 1994 übernahm Walter Stuber die Geschäftsführung der Niederlassung im sächsischen Roßwein. Gemeinsam mit Dirk Eckart übernahm er 2001 durch Management-Buy-Out die Firma und wirkt seitdem als Gesellschafter und Geschäftsführer für die
„Gemeinhardt Gerüstbau Service GmbH“.

Walter Stuber ist seit 1996 mit seiner Frau Burgunda verheiratet, beide haben zwei Söhne und eine Tochter. Zudem freut sich Walter Stuber bereits über vier Enkelkinder. Sein Sohn Ingolf ist als „Standortleiter Frankfurt“ ebenfalls für die „Gemeinhardt Gerüstbau Service GmbH“ tätig.

Neben dem Gerüstbau ist Walter Stubers besondere Leidenschaft das Netzwerken. Es bereitet ihm Freude, unterschiedliche Menschen zusammenzubringen und einander bekannt zu machen. Walter Stuber ist daher in zahlreichen Organisationen Mitglied – unter anderem in der Bundesinnung des Gerüstbau-Handwerkes, dem CVJM Sachsen, dem Naturschutzbund NABU Kloster Buch, dem Business Network International BNI – Chapter Via Regia Leipzig, dem Rotary-Club Döbeln-Mittelsachsen sowie der CDU Mittelsachsen.

Unternehmensblog: https://walter-stuber.de/

Dirk Eckart

Dirk Eckart wurde 1967 als drittes von vier Kindern im sächsischen Döbeln geboren. Nach dem Besuch der zehnjährigen Polytechnischen Oberschule erlernte er ab 1983 den Beruf des
Baufacharbeiters, gleich danach spezialisierte er sich auf den Gerüstbau. Zunächst war er als Gerüstbauer und Geprüfter Gerüstbau-Obermonteur in verschiedenen Gerüstbau-Unternehmen tätig, bis er 1994 als Kolonnenführer in die Gerüstbau Gemeinhardt Roßwein GmbH einstieg.

Nach einer Qualifikation zum Staatlich Geprüften Gerüstbau Kolonnenführer qualifizierte er sich nach weiteren zwei Jahren als Bauleiter. Von 1998 bis 2000 leitete Eckart die Außenstelle Berlin und kümmerte sich danach um die neu errichtete Außenstelle Braunschweig.

Seit 2001 ist er zusammen mit Walter Stuber Gesellschafter und Geschäftsführer des sächsischen Unternehmens Gemeinhardt Gerüstbau Service GmbH mit Niederlassungen in Frankfurt a. Main sowie Braunschweig und damit Chef von rund 50 Mitarbeitern.

Dirk Eckart ist seit 1992 verheiratet und hat zwei Kinder im Alter von 18 und 25 Jahren und wohnt wie schon immer in Roßwein. Zwei Wünsche Eckarts sind, das Unternehmen der nächsten Generation übergeben zu dürfen und dass eines seiner Kinder sein Nachfolger wird.

Unternehmensblog: https://dirk-eckart.de/