Die Filmabende IM EINKLANG gehen in die 2. Runde

Getreu dem Motto: „Hier wird nicht nur Film geschaut, es erwartet Sie ein besonderer Event!“

Nach dem erfolgreichen Start unserer besonderen Filmabende im Februar 2017 freuen wir uns, Ihnen dieses Mal den erst im Februar 2017 erschienenen Dokumentarfilm „Die Gabe zu heilen“ präsentieren zu können und mit ihm einen der Hauptakteure des Films: Heiler Stephan Dalley. Erleben Sie ihn live vor Ort IM EINKLANG, lauschen Sie spannenden Einblicken und nutzen Sie die Chance, Ihre Fragen zu stellen.

Der Film – „Die Gabe zu heilen“

Regisseur Andreas Geiger erzählt in seinem Dokumentarfilm die Geschichte von fünf Menschen, die mit ihren besonderen Fähigkeiten auf unkonventionelle Art und Weise die Beschwerden ihrer Patienten lindern oder heilen können. Wie leben und arbeiten sie und wie verstehen sie sich selbst?

Die Zuschauer können teilhaben an der Suche nach Ursachen und der Anwendung altem Heilwissens. Mit ihrer sinnlichen und übersinnlichen Begabung therapieren die charismatischen Heiler seelische und körperliche Krankheiten, bei denen die klassische Medizin oft schon aufgegeben hat.

Der Film zeigt, wie diese althergebrachten, obskur wirkenden Methoden als Ergänzung zur klassischen Schulmedizin ihre Daseinsberechtigung haben. Es wird bewusst eine kritische Distanz hergestellt und Andreas Geiger lässt sich vor keinen Karren spannen, weder von der klassichen Schulmedizin, noch von der Esoterik. Die Haltung des Film soll eine aufgeklärte sein.

Special Guest – Stephan Dalley ist mit dabei!

Stephan Dalley ist einer der Heiler des Films, der unkonventionell, mit Leichtigkeit und Humor seine Patienten behandelt. Er „spürt das Energiefeld eines Menschen und bringt mit Handauflegen die Seele wieder ins Gleichgewicht“. Stephan Dalley ist anerkannter Heiler im Dachverband für geistiges Heilen und seit 1993 als Heiler und Seminarleiter tätig. Er benutzt eine lässige, bildhafte Umgangssprache und redet in schwäbischem Dialekt, einer der Gründe, weshalb sich die Menschen ihm gegenüber öffnen. Seien Sie gespannt!

Wir freuen uns auf einen erkenntnisreichen Film und einen lebendigen Austausch mit Ihnen!

Ihre Frederike Upmeyer

 

P.S. Als kleiner Vorgeschmack hier der Trailer zum Film: