fbpx

Mit einer köstlichen Mischung aus Selbstironie und der Beschreibung des eigenen Krankheitsverlaufs, gibt LEN METTE in seinem Bühnenprogramm #langsambidde Einblick in den Behandlungsalltag einer psychosomatischen Klinik und deren ernstzunehmenden, oft aber auch sehr witzigen Begebenheiten. Durch eine Symbiose aus Buchlesung, Kabarett und viel Humor kommen nicht etwa nur Betroffene und deren Angehörige auf ihre Kosten: Freunde guter Unterhaltung erhalten einen unerwartet „echten“ Blick hinter die Kulissen dieser ganz eigenen Welt, den LEN METTE nicht zuletzt durch die offen selbstironische und musikalische Art der Darbietung seiner Texte gekonnt in Szene setzt.

Vielleicht ist dies das einzige Bühnenprogramm zum Thema Depressions-/Stresserkrankungen und Genesungsstrategien, das seine Zuhörer auch zum Lachen animiert, ohne dieses ernste Thema zu verharmlosen. „Gemeinsames Lachen öffnet und verbindet die Menschen!“, so LEN METTE.

„Dieses Programm widmet sich der Aufklärung zu einem Thema, welches von unendlich vielen Tabus behaftet ist und ebenso viele Menschen betrifft. Es durchdringt unseren Alltag und dennoch schweigen wir. Zeit, etwas daran zu ändern und das Lachen nicht zu verlernen!“

Der Autor

LEN METTE ist als Musiker, Autor und Projektleiter aktiv, als ihn im Jahr 2015 die Diagnose Burn-out/Depressionserkrankung ereilt. Seine Erlebnisse verarbeitet er in seinen Büchern, kabarettistisch und auf musikalischem Weg. Als Mitglied der Deutsche Depressionsliga hat er sich mit seinem Bühnenprogramm das Ziel gesetzt, aufzuklären und Tabus bezüglich psychischer Krankheiten den Kampf anzusagen.

Das sagen die Zuschauer

„Danke für einen tollen Abend! Ich war nur zufällig mitgefahren, weil noch eine Karte übrig war. Du hast mich bewegt und mir Dinge bewusst gemacht, die ich eigentlich wusste, aber nicht betrachten wollte.“ (Markus T.)

„Ich habe dein Buch gelesen und kann mich mit deinen darin befindlichen Empfindungen total identifizieren und fühle mich jetzt irgendwie weniger alleingelassen.“ (Frida F.)

„Hallo, vielen Dank für Deinen Mut, so offen und humorvoll über diese Erkrankungen zu reden. Du machst mir Mut!“ (Viktor F.)

Ich freue mich, dich im Rahmen der Buchmesse IM EINKLANG begrüßen zu dürfen!

Len Mette